Fieber

Irgendwie witzig, dass im Rahmen des Electrotech-Fiebers nunmehr einige ehemals dem Trance zugewandte Produzenten ihre Jugend wieder entdecken. So auch der Bremer Oliver Huntemann, der immerhin zusammen mit Gerret Frerichs 1993 als Humate mit "Love Stimulation" für einen der größten Trance-Klassiker aller Zeiten sorgte. Zusammen mit seinem langjährigen Studiopartner Stephan Bodzin, der auch diesmal wieder als Koproduzent fungierte, sorgt Huntemann für ein gleichsam stringentes wie verspieltes "Fieber", zwölf perfekt ausbalancierte Tracks an der Schnittstelle zwischen Chicago, Electro und Minimal Disco, die trotz der weitgehenden Beschränkung auf die rhythmischen Essentials zwischen Kickdrum, Hi-Hat und kraftvollen Basslines nie der Austauschbarkeit zum Opfer fallen. Für Fans von Dahlbäck, Get Physical oder Systematic unverzichtbar!