Faith

Brendon Moeller, der mit seiner „Jazz“-EP immer noch auf meinem Plattenteller rotiert, hat als Echologist auf dem japanischen Liebhaber-Label einen Track in zwei Mixen am Start. Der NY-Remix von „Faith“ ist ein dubbiger Houser mit schönen Reggae-Bläsern, die er sich von Zion Train geliehen hat, sowie prima Space-Echo-Abflügen. Deep Space Style. Der Tokyo-Remix burnt auch, er ist langsamer, aber genauso sexy. Die Dub-Version im jamaikanischen Sinne. I love you, Brendon.