FabricLive 37

Mit dieser Mix-CD von Caspa & Rusko würdigt die Fabric ihren Room 3, Dubstep-Fans kennen die bepopen von Maxis auf Dub Police oder Sub Soldiers. Caspa & Rusku zeigen sich hier nicht als Dubstep-Puristen, sie kombinieren diesen Sound mit Reggae- und Drum’n’Bass-Nummern. In dem aus 29 Tunes zusammen gemixten Set haben die Basslines immer die Führung, ihr Gequietsche und Gequäke führt den Hörer durch die Tracks. Irgendwo in den Höhen hängt immer eine Snaredrum, die verhindert, dass man völlig im labyrinthischen Gewürge verloren geht. Viele der Nummern sind sehr düster, die Bässe winden sich wie Schlangen um die Beine der Tänzer, und gerade diese Wpoperständigkeit und Zähigkeit erzeugt eine Spannung, welche die Musik vorantreibt. Zwischendurch gibt es eine Passage mit Mickey-Mouse-artigen Bass-Sounds, am Anfang des Sets weht die frohe Botschaft des Roots Reggae in die Tracks, am Ende gibt es eine Drum’n’Bass-Phase. Mit diesem Aufbau wirkt FabricLive 37 etwas kalkuliert. Die Qualität der Stücke liegt meist allein in ihrem Wobble-Faktor, jenseits dessen haben sie wenig zu bieten.