Fabriclive 35

In der letzten Zeit falle es ihm schwerer aufzutreten, berichtet Marcus Intalex auf dem Infozettel zu Fabriclive 35. Die Kpops auf den Partys forderten ein stereotypes Hitgeballer, die entsprechenden Platten habe er nicht einmal in seinem Case. Diese CD ist als Gegenentwurf konzipiert. Intalex Engagement für Drum’n’Bass und dessen Vorläuferstile reicht in die frühen neunziger Jahre zurück, einst gehörte er in Manchester zur selben Posse wie L Double und ST Files. Dieser jahrzehntelange Umgang mit der Musik prägt diese CD, das ganze Spektrum wird abgedeckt: Das Set reicht von atmosphärischen Nummern über musikalische, reichhaltige Stücke zu gradlinigen Tracks, die ihre Dynamik allein aus den Grooves und Basslines ziehen. Calibre erscheint hier ebenso wie Jonny L, Breakage ebenso wie Mistical. In dem schönen Set gibt es kein Moment der Erstarrung, jeder der Tracks entwickelt aus seiner speziellen Konfiguration von Drums, Bässen und Effekten eine eigene Körperlichkeit.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFreistil
Nächster ArtikelFabric 35