Fabric28

Wiggle sind Terry Francis & Nathan Coles. Zunächst freut man sich über einen Fabric-Mix, der nicht vom vertrauten, hiesigen Sound bestimmt wird, sondern von unbekannteren britischen und amerikanischen Produktionen. Francis und Coles mixen Tracks von Hipp-E, John Ciafone oder Dennis Ferrer zu einem sehr kompakten Set zusammen. Die Basslines und die Bassdrum/Kickdrum-Kombination sind im Mix die maßgeblichen Elemente, alles andere hat den Charakter einer Verzierung. Die bepopen setzen weniger ausladende Progressive-Elemente ein als etwa Peace Division, haben nicht den spielerischen, überschäumendes Gestus etwa der Classic-Schule, sondern entwickeln einen Entwurf von House, der ganz auf der Kraft der Grooves konzentriert ist. Es geht immer darum, den Dancefloor ganz fest im Griff zu haben, für keinen Moment locker zu lassen. In dieser extremen Sicherheit ist der Mix faszinierend, umgekehrt ist es irritierend, dass so wenig mit Hingabe von der Crowd gerechnet wird.
Tipp: Terry & Ricardo “Change”, Marc Romboy vs. Blake Baxter “Freakin”, Mula “Her Boyfriend Was The DJ” [Bushy Remix]

TEILEN
Vorheriger ArtikelEkspozicija 04. Stardome
Nächster ArtikelPimiö