Extended Vacation (Radioslave/Rekpop Mixes)

Auf „Extended Vacation“ werden gleich zwei Pseudonyme von Matt Edwarts genutzt, um dem Original des Kanadiers Mocky ein originelles, neues Gewand zu verleihen. Als Radioslave geht’s geradlinig nach vorne zum Abhotten auf den Floor, wohingegen Edwards Bearbeitung als Rekpop einem das Gefühl gibt, als säße man leicht sediert in einem Aquarium und die Welt würde in Zeitlupe an einem vorbei ziehen. Verlängerte Ferien in der Afterhour sozusagen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDéjà Vu/ Beat Down
Nächster ArtikelCosmic Slope