Ethiopia’s Rise/Bimbam

Argy zum ersten Mal auf Cadenza. Mit „Ethiopia’s Rise“ wird die trockene, rhythmisch-hypnotische Klangkulisse von Cadenza mit verhallten Akkorden und gedämpften, vom Dub inspirierten Basslinien zusammengeführt. Große Tonkunst! Lee Van Dowski führt mit „Bimbam“ eine fesche Housenummer ins Feld, die sich mit sich überlagernden Stimmsamples und einem gebrochenen 4/4-Takt sehr langsam aufbaut. Die „Binary Alternative Version“ begradigt das rhythmische Gefüge – und bedient so auch die gierige Tanzfläche.

TEILEN
Vorheriger ArtikelI Don’t Smoke
Nächster ArtikelCovers EP