Escape From 21st Century

Dub Taylor scheint die Minimalisten-Hits der jüngsten Vergangenheit genau seziert zu haben, die viel zitierte Catchyness entsteht in seinen Tracks aus dem Spiel von Acpop-Bleeps und Klöppel-Percussion, auf denen die Betonung liegt. Bei „Cocaine“ mischen sich schnaubende und fauchende Droh-Flächen hinzu. Und „Wet Dog“ macht sich den analogen Charakter angezerrter Chicago-Produktionen zueigen, der durch das kristalline Beatgerüst wie ein verirrtes Zitat kommt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGo Upstairs
Nächster ArtikelRave D’amour