Endings & Beginnings

Langsam kommt er, der Andy. Statt sich eine Gesichtsmaske mit Kölner Aufgeräumtheit anzurühren, verpasst er seiner Liebe zur Housemusik ganz heimlich und leise ein kleines Facelifting. Sogar den überstrapazierten Detroit-Referenzen beschert Vaz ein Aprikosenpeeling. Die drei Tracks mit Geschichtsbewusstsein und ohne Staublunge funktionieren für Herz und Club gleichermaßen. Mann, müssen Derrick May und Theo Parrish ihre eigene Pubertät vermissen. Persistencebit lässt hoffen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHomework
Nächster ArtikelJeepah