Elusanes

Arnaud Le Texier dürfte nur den wenigsten Lesern der Groove ein Begriff sein. Der westfranzösische DJ ist schon seit 1990 aktiv, regelmäßig zu veröffentlichen begann aber er erst nach seinem Umzug nach London 2005. Danach brachte er hauptsächlich auf seinem Label Safari Electronique zahllose, schnelle und etwas derbe House-Tracks heraus. Sein Cocoon-Debüt geht in eine andere Richtung: Hier verfolgt er einen verfeinerten Sound, der mit der kristallklaren Produktion, den reduzierten Grooves und den irrealen Flächen an die Musik von Tadeo, Agoria oder Donato Dozzy erinnert – und nicht weniger Aura ausstrahlt.