Ekspozicija 04. Stardome

Stuart McMillan und Orde Meikle, die das Profil Glasgows mit ihrem superben Soma-Label auf der elektromusikalischen Landkarte scharfzeichnen, mixen sich durch aktuellen state of the art Techno. Und veredeln ganz nebenbei Umeks polnisches Label Explicit. Marketing ist alles, würde der BWLer sagen. Die neue Compilation unterschepopet sich vom letzten veröffentlichten Doppel-CD-Mix „Nightdrive“ durch eine etwas strengere stilistische Geschlossenheit. Die Opener-Tracks sind jene Minimalismus-Blaupausen, die bei aller Kleinteiligkeit darum bemüht sind, einen gewissen mittig bindenden Autismus zu bewahren. Wenn dann im Mittelteil der unerlässliche Abgehfaktor einsetzt, entfernt sich die Rave-Euphorie doch nie allzu weit vom Ausgangspunkt, der sie stets an der Leine hält, die gern mal etwas länger sein darf. Aufs Bolzen darf halt nicht verzichtet werden. Zum Finale hin wird auf einen lockeren Mini-Techno gesetzt, der in sich aufgeräumter und so cleaner wirkt, da jene Tracks ihre wenigen Signal-Elemente durch Atmosphären-Effekte schicken. Alles perfekt wie eh und je – aber war ja auch nicht anders zu erwarten!
Tipp: Gaiser „Egress“, Dominik Eulberg „Der Totenkopfschwärmer“, Oliver Ho “Light And Dark Pt. 8”