E2-E4 Live / Die Mulde

Für den historischen Kalender der elektronischen Musik dürfte der 12. Dezember 1981 ein wichtiger Tag sein. Da nahm das Ash Ra Tempel-Mitglied Manuel Göttsching in Berlin einen Track namens „E2-E4“ auf und acht Jahre später verwandelten drei Italienier diesen Track in „Sueno Latino“, eines der zeitlosen Anthems, die man immer wieder spielen kann. Eine am 25. März 2005 in der Volksbühne Berlin eingespielte Version von „E2-E4“ ist nun auf CD erhältlich und zeigt in 21 Minuten, welche magnetische Wirkung immer noch von Göttschings Gitarre ausgehen kann. Ebenfalls neu erschienen ist die Einspielung von „Die Mulde“, wo Göttsching im September 1997 vier Stücke zu einer Kunstinstallation einspielte. Ähnlich wie bei „E2-E4“ schraubt Göttsching sich bei „Zerfluss“ in den beeindruckend hypnotisierenden Gitarrenhimmel. Der gut 32 Minuten lange Track „hp little cry“ ist dann aber wieder stiltreue Krautrock-Musik für dein Gemüt auf der Yoga-Matte.