Dusty Dance

Yeah, so housig war Mo’s Ferry schon lange nicht mehr. Marcel Knopf schert sich einen feuchten Kericht um irgendwelche Erwartungshaltungen und bringt mit „Dusty Dance“ einen Primetime-Housekiller mit fettem Break und – man glaubt kaum, dass das noch geht – unpeinlichen (!) Trompeten! „Rec-Cord“ auf Seite B huldigt dann dem schwarzen Gold, das bekanntermaßen im Hause Mo’s Ferry ganz besonders geschätzt wird – inklusive Scratch-Break und Vocal-Mantra. Schwer hitverdächtig, das alles.