Dust

Der Umzug von Detroit nach Neuseeland scheint sich nun auch musikalisch zu äußern. Drei Jahre verbrachte Recloose nun schon auf der anderen Seite des Planeten und hatte inzwischen genügend Zeit, sich mit lokalen Größen wie Joe Dukie von Fat Freddy´s Drop zusammenzuschließen. „Dust“ sorgte bereits im letzten Jahr mit seinen infektiös schrägen Harmonien, live-Instrumentierung mit Bläsern, Gitarre und Bongos sowie der unwpoperstehlichen Stimme von Joe Dukie für heitere Gemüter und aufgescheuchtes Löchern des Plattenhändlers.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPresents Psyche Out
Nächster ArtikelThe Burning EP