Doubts & Shouts

Dieser Pariser Frühlingsgruß des Produzenten, der bislang mit Maxis auf Get Physical, Liebe*detail oder dem Sammler-Label Bang Bang überzeugte, klingt abwechslungsreich, füllig und melodiös. Collins Album träumt musikalisch vom Einklang der Dinge. Auf Doubts & Shouts massiert er mit sanftem Druck und viel Musikalität seine elastischen Beatstrukturen in die müden Knochen. Irgendwo zwischen erzählerischen Arrangements alter Techno-Schule, tänzelnden Housebeats neuer Schule und einem Arsenal an organischen Sounds nordet sich das stetig aufdrehende Album ein und wird zum lang anhaltenden Genuss. Und Collins bietet weit mehr als eine Ansammlung von 12-Inches. Hier regiert Atmosphäre in Hülle und Fülle, nicht zuletzt durch die feinen Zutaten, die Collins auf den Beats verstreut. Zwischen Kontrabässen, Marimbas, Pianos und reichhaltigen, ausgefeilten Percussions und Vocal-Fragmenten atmet, lebt und bezirzt damit alles.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRepo
Nächster ArtikelIn Cars We Rust