Dog vs. Dog

„Keep Us Away“ ist ein Stück mit zwei Gesichtern. Auf 45rpm gespielt, präsentiert sich ein pumpender Track, der aus Endlos-Hall-Effekten seine dunkle Seite zieht und dessen sonor schiebendes Beat-Bass-Konglomerat in seiner Crispheit nur eine begleitende Rolle einnimmt. Das elektronische Ächzen wird von einer vibrierenden Glockenmelodie trefflich gegengezeichnet. Bei 33 Umdrehungen liegt der Fokus plötzlich auf den Beats, so dass ein locker verschleppter Electrotrack mit subsonischer Trommelfellmassage entsteht und die einzelnen Sounds viel deutlicher und nachdenklicher herausstechen. In „Waves“ entzieht sich zwar eine 303-Armada zunehmend jeder Kontrolle, aber gerade dadurch wird die tiefergehende Struktur im Chaos herausgearbeitet. Äußerst facettenreiche Tracks.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLast Minute EP
Nächster ArtikelThe Last Stand