Digitize / Digitize (Emperor Machine Remixes)

Nichts kommt so anziehend wie Random Factor, wenn es in hartem nordenglischem Akzent erklingt. Oder wenn Carl Finlow einen guten Tag hat. Der fühlte sich immer mehr einer Ästhetik verbunden, die sich aus verschiedenen Electro-Schulen speist, als dass er mit eindimensionalen House- und Technoentwürfe glücklich werden könnte. Man denke an „Broken Mirror“ und seufze. „Digitize“ ist zwar in der Original Vocalversion ungenießbar, aber das Intrumental und vor allem der Track “Outlaw“ entschädigen für die Überzuckerung. Der Emperor hat’s ja auch eher mit der Trennkost und zerlegt das Ding mit einer Remix-12“ nach Art des Hauses. Der Kaiser eben. 2020 Vision Bossman Ralph Lawson macht dann noch einen Edit vom Remix, der die DJs glücklich machen sollte.