Der Mückenschwarm – Remixe

Nachdem man dem Eulberg-Remix eigentlich nichts mehr hinzufügen kann, wird nun Newcomern die Tür für die Remix-EP geöffnet. Davpop K. betrachtet den Mückenschwarm aus respektvollem Abstand. Die Insekten-Ansammlung wird zur undurchdringlich wabernden Masse, das Orgel-Thema findet hinter selbigem im Hallraum positioniert statt. Kemoun feiert eine in der Zurückhaltung romantisierte Party. Pig & Dan scheinen sich im Auge des Schwarms zu befinden, die Dumpfheit der Bässe und sirrenden Synthies verströmt Sicherheit. Oliver Berger sieht im Blutrausch der Mücken ein sakrales Ritual. Und Koletzki dämpft gleichzeitig mit den Gitarren die Lebensfreude mittels Mückenspray – abschließend die Auflösung in der kitschigen Pianoweise des Happy-Ends. Überraschende Interpretationen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlood
Nächster ArtikelStop