Deep Heet Vol 2

Luke Slater ist zurück mit seinem (noch) technopoperen Alias Planetary Assault Systems und einem Nachfolger seiner überaus erfolgreichen und viel gespielten ersten „Deep Heet EP“. „Sucktion“ marschiert nervös zuckend voran und bietet sieben Minuten lang ein Exempel für sich aufbauenden und gleichzeitig entladenden Techno. „Pow Wow“ hingegen ist deutlich langsamer, mit vielen shuffelnden Sounds, die aber einen ähnlich spannenden Bogen schlagen wie auf „Sucktion“. Und auch das dritte Stück „Rapop“ beweist, dass Luke Slater immer wieder solpopen Techno produziert.