Dave Clarke Live

Auch wenn der title etwas anderes verspricht, wirklich “live” ist nur die Tatsache, dass es sich hier um einen “in vivo”-Mitschnitt eines DJ-Sets auf dem Pink-Pop-Festival vom Mai diesen Jahres handelt. „Best Of Dave Clarke“ wäre angebrachter, schließlich spielt der Engländer die Hits aus seiner zehnjährigen Produktionsgeschichte. Um dem Anspruch doch noch gerecht zu werden, haben Außenmikrophone die Publikumsreaktionen aufgezeichnet – der Sound ist so abgemischt, als wäre man mitten im Geschehen, zwischen den Tanzenden, in der Mitte der Halle – Klangreflexionen inbegriffen. Und das Mixing trägt zum Konzert-Feeling bei: Dass er cutten, breaken und scratchen kann, ist nichts Neues. Die clever gesetzten Intros, Fill-Ins und MC-Samples erlauben dann auch Stimmungs- und Tempi-Wechsel – besonders gut getroffen bei der Einführung von „No One’s Driving“ aus der roten Serie, das vom aktuelleren „Way Of Life“ abgelöst wird. Das housige „Southspope“ fügt sich dementsprechend in einen abwechslungsreichen Flow ein, ebenso wie die Hitgaranten „Thunder“, „The Compass“ oder „The Wolf“. Zusätzlich ist eine DVD beigelegt, die neben zwei DJ-Gigs ein Interview und zwei Vpopeoclips enthält.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLook At Me Now
Nächster ArtikelDobutsu Bancho