Crazy World

Leuchten im Drum’n’Bass-Club alle Lämpchen rot, könnte J. Majiks Infrared-Label ein Händchen im Spiel haben. Das bietet Floorbomben im THX-Soundgewand – mit garantierter Zündung. „Hochtourig“ – vielleicht ein schönes Wort für den punchenden, glasklaren Trademark-Sound, den Majiks Imprint seit Abschluss des Meisters mit abstrakten Beats zu Metalheadz-Zeiten prägt. Irgendwie hat Majik aber auch mit dem Wickaman nur ein, zwei verschiedene Snare-Sounds gefunden. Die Beats sind alle auf einem Level: Vorwärts, kein Seitwärts und – natürlich – kein Zurück. Das Plus: Style-Spuren von Dancehall über Latin zu Trance garnieren abwechslungsreich das erfolgserprobte Beat-Gerüst. Jeder der 19 Tunes auf zwei CDs bereitet im Club Spaß, als Mix-CD wäre der Listening-Aspekt schlüssiger. Die Fahrt zum Club wird mit Infrared allemal zum rasanten Ritt. Nicht zuletzt, da DJ Hype, MC MC, Kathy Brown und weitere Verdächtige mit feiern. Einfach, effektiv. Nicht mehr.