Compression EP/Audio08

Analog, toolig, kompromisslos. Und dazu noch weißes Vinyl. Zimmermann bewegt sich bei der einseitig bespielten „Audio 08“ wieder mal an den Grenzen analoger Monotonie, die reine Rhythmik sein und durch und durch als Konzept verstanden werden will. Die EP kommt dann tiefschürfend und entfesselt aus jenen rauschenden Unterwasserhöhlen, in denen bereits Basic Channel nach den Spuren Detroits forschten. Tiefer House für dunkle Helden, die um eine Schönheit wissen, deren Zauber durch den dicht gewebten Schleier gewahrt bleibt. Von Zeit zu Zeit dringt ein Flüstern hindurch, man meint, ein vereinzeltes Klatschen zu vernehmen oder die Reste einer Percussion in der Gischt. Zwei konzentrierte Platten voller Dunkelheit und Geheimnis.

TEILEN
Vorheriger ArtikelMeta Tracks Volume One
Nächster ArtikelRevolutions