Cleaning Sounds Is A Filthy Business

John Tejadas Label feiert seinen zehnten Geburtstag, ein guter Zeitpunkt für den Chef, ein neues Albums herauszubringen. Nachdem Tejada sich in letzter Zeit ja auch verstärkt Musik gewpopmet hat, die nicht unbedingt im Club stattfindet, so z.B. das Projekt „I Am Not A Gun“ mit Takeshi Nishimoto, zielt er jetzt wieder verstärkt auf die Tanzfläche. Da muss das Album dann auch nicht sonderlich viel Abwechslung bieten, die meisten Stücke auf „ Cleaning Sounds Is A Filthy Business“ sind im gleichen Stil wie Tejadas Hit „The End Of It All“ gehalten, sind aber auf jeden Fall gekonnt produziert und sehr tanzbar. Hervorzuheben sind das kontrastreiche, weil bei aller Floor-Tauglichkeit auch ein wenig melancholische „Panorama“ wie auch „Paper Jet“, der kompromisslos auf die Tanzfläche zielt. Dieses Album ist eines für den DJ, keines für den Homelistener.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPuncture
Nächster ArtikelRandom Noize Sessions Vol. 1