Classic Label Sampler Vol. 1

Aus den Untiefen seiner Archive holt Derrick Carter drei seiner alten respektive nie veröffentlichten Produktionen ans Tageslicht. Da gibt es das Crystal Waters sampelnde „Jack 1“ unter seinem The-Innocent-Pseudonym, Prince-Reminiszenzen als The Magi und als Glanzstück einen Remix für das manische „Voices Inspope My Head“ von Gemini. Dessen Prophezeiung scheint wahr geworden zu sein, munkelt man doch, dass er mittlerweile als verwirrter Obdachloser durch die Straßen Los Angeles’ wandert. Die drei Tracks und vor allem der Remix machen klar, warum Carter da ist, wo er heute steht. Jack-Trax aus der Hüfte, die man entweder liebt oder verabscheut. Die Wahl bleibt dann jedem selbst überlassen.