Chillifunk Records – The Best of…Ten Years 1996 – 2006

Die Lücke nach dem Siegeszug Londoner Houselabels wie Junior Boy’s Own oder Azuli Records und vor der Zeitenwende mit Broken Beat und Nu Jazz, füllt Chillifunk. Gegründet von DJ Lofty, der ehemals Londons geschmackvollen Plattenladen Flying Records managte, und Dr. Bob Jones, hat man sich unglaubliche zehn Jahre als britische Festung des „soulful“ House gehalten. Jones, der länger Platten auflegt als Norman Jay und demnach ein „Sir“ durchaus verdient hätte, war mit seiner Northern-Soul-Vergangenheit genau der richtige Partner für Lofty und dessen Affinität zu New Yorker Garage-House. Zusammen trotze man dem Zeitgeist und stellte einen beachtlichen Katalog mit House- und Soul-Platten von Ultra Nate und Blaze, DJ Deep, Phil Asher, Ashley Beedle und Terry Callier oder Nathan Haines und Marlena Shaw auf die Beine. Genau der läuft auf zwei ungemixten und einer Mix-CD nun Revue. Chillifunk veröffentlicht Musik, die sich meistens außerhalb der Londoner „Garage City“-Partys, dem Southport Weekender und anderen einschlägigen Veranstaltungen dieser Art kaum Gehör verschaffen kann. Ausnahmen von DJ Gregory & Julien Jabre oder Nathan Haines bestätigen die Regel. Minderheitenprogramm für Soulliebhaber.
Tipp: D.S.L. „Enfusion“ (Chilli Club Mix), Restless Soul featuring Nathan Haines „After Hours“ (Ibadan Sfere Dub), Eastwest Connection „The More I Get“ (Teddy’s House Groove)

TEILEN
Vorheriger ArtikelBeing Kurtwood
Nächster ArtikelOur Acpop Experience