Channel 4

Trevor Jackson präsentiert die vierte Compilation seines Labels Output: Von Spar, Colder, DK7, MU, Ruede Hagelstein und Lopazz erscheinen an der Seite von George Demure, Loneshark, den Kreeps, Pankow oder Tall Blonde. Man könnte diese Tracks als elektronische Tour de Force durch alle mögliches New-Wave- und Punk-Styles empfinden. Dabei rücken sich die Stücke gegenseitig in ein besseres Licht: jeder steuert sein spezielles Moment zum Wave-Fetisch bei. „Channel 4“ klingt wie ein Musical der subkulturellen Posen, in dem die linksradikale Kapitalismuskritik von Von Spars genauso eine Position besetzt wie der Cut-Up-Heavy Metal von Dead Combo, wie Ruede Hagelsteins Falsett-Disco oder der Querflöten-Punk der Kreeps.
Jeder dieser Acts ist krass, wagt sich weit heraus. Aber wohin, wozu? Was sagen die Songs tatsächlich aus, in welchen Flow wollen sie sich einklinken? Diese Stücke legen sich für einen kurzen Moment in Pose, lassen einzelne Glamour-Blitze aufzucken, um im nächsten Moment im Nachthimmel der Popkultur zu verschwinden.
Tipp: Colder “All The Pretty Girls”, MU “Tigerbastard”, Lopazz “Blood” (Skua Lovelle Remix)

TEILEN
Vorheriger ArtikelBox Jams Part 1
Nächster ArtikelA Live Recording