Changes In Style

Remote_ kennt man vielleicht von einigen beachtlichen Releases auf Smallfish, Meanwhile oder Neurhythmics. Bei seinem Debütalbum konzentriert er sich, wie schon auf den vorangegangenen 12“es, auf straighten Dub-Techno, orientiert sich mit seiner ganzen Hall- und Delay-Ästhetik verstärkt an Berlin und Detroit. Allerdings ist dieses Album keineswegs nur Abklatsch alter Basic Channel Platten oder ehrfürchtiger Kniefall vor Produzenten aus Übersee. Nein, Remote_ arrangiert mit „Changes In Style“ neun durchweg hübsche Tracks, die wie „Lost“ manchmal etwas zu verhalten, zu konservativ dahin wabern. An Substanz und Charakter gewinnen die Tracks und das gesamte Album, wenn das zurückgenommene Konzept einem etwas spielerischen Gesäusel weicht und direkter, manchmal entrückter wirken. „A-Tonal“ oder „Palestine Child“ zum Beispiel. Liebling bleibt aber eindeutig „Radiant“, dessen beatlose Brillanz stark an Glanzzeiten der UK Electronica erinnert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDial 0
Nächster Artikel[T]ékël