Central

„Force“ aus dem Jahr 2000 machte Technasia zu Stars. Mit ihrem euphorischen, Detroit-inspirierten Technosound verkörperten Charles Siegling aus Paris und Amil Khan aus Hongkong den kulturübergreifenden Internationalismus, für den Techno in den Neunzigern stand. Gleichzeitig waren sie der erste überregional bedeutende Clubact aus Asien. In den folgenden Jahren waren sie hauptsächlich als Liveact präsent. Nachdem Khan Technasia nun verlassen hat, um sein Kind großzuziehen, wurde <i>Central</i> von Siegling allein produziert. Das Detroit-Moment ist auf dem Album kaum noch spürbar. Die ravigen Tracks werden von einem schwebenden, flächigen, angenehm durchlässigen Sound getragen. Manchmal wirkt er tatsächlich euphorisierend, manchmal bloß kitschig und <i>over the top</i>. In guten Momenten erinnern die Tracks an Guy Gerber oder Joris Voorn, in schwächeren Phasen sind sie beliebiger Trance.