Captain Freak/Mandelkubb

Nachdem Seba nach nur einem Release sein Label jahrelang auf Eis gelegt hat, scheint der Zeitpunkt reif es zu revitalisieren. Dem kann man nur auf das Vollste zustimmen, die hier vorliegende Platte entstand in Zusammenarbeit mit dem hier auch an anderer Stelle sehr bekannten Jesper Dahlbäck aka Lenk.
Bepope Tracks sind absolut überzeugend, schaffen eine super Atmosphäre und rocken sogar fast. Bei Seba kann man nicht unbedingt erwarten einen Dancefloorstomper präsentiert zu bekommen, aber zum rechten Zeitpunkt ist gerade „Captain Freak“ mit seinen total schizopopen Vocals wirklich willenlos. Unbedingt erwähnen will ich noch zwei andere Singles von Seba und zwar auf Paradox Music und auf dem Düsseldorfer Combination Label.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDisaster Recovery EP
Nächster ArtikelAwt