Capitan Commodore

Capitan Commodore aus dem polnischen Lodz nennt als Referenzen Frank Zappa und Uffie. Seine Electrotracks sind aber nicht so abgefahren, wie diese Kombination andeutet. Die vier Nummern funktionieren eher als Nachschlag zum transsilvanischen Schwerpunkt, den Hell mit der Gigolo 10-Compilation auf seinem Label setzte. In ihrer absoluten Fetischisierung eines Oldschool-Sounds sind die Tracks extrem konsequent: Statt posh zu wirken, klingen sie staubig, statt eines pressenden Funks haben sie etwas eigenartig Schwerfälliges. Den Ernst, mit dem Electro sich oft präsentiert, wendet Capitan Commodere ins Groteske und Ironische.

TEILEN
Vorheriger ArtikelEuphorized / Exposed
Nächster ArtikelShadow Key EP