Cabannazik EP / Rolkmiss

Neues Material von Cabanne, zuletzt eher durch Veröffentlichungen im Duett und diverse Remixe in den Fokus gerückt. Nun kommt der Pariser zum ersten Mal solo auf dem eigenen, gemeinsam mit Ultrakurt-Kompagnon Davpop Gluck betriebenen Imprint sowie nach langer Pause auch mal wieder mit einem Release auf Karat. Denen spendiert er vier muntere, jazzige Tracks, voll absurder Geräusche und einer gehörigen Portion Funk, die seine Skills einmal mehr unterstreichen können. Auf Minibar schlägt Cabanne dagegen eine etwas andere Richtung ein. Hier arbeitet der Franzose mit extrem tiefen Kicks und viel Hall. Besonders die B-Seite schießt dabei den Vogel ab: Als Intro ein monotoner Vocalloop, bevor die Bassdrum einsetzt und ein Groove startet, der sich über die komplette Seite erstreckt. Killertrack.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLights
Nächster ArtikelRemixes