C.L.A.U.D.I.A.

Diese drei Tracks von Mufo, die im normalen Leben Andrea di Francesco heißt, sind eine Hommage an klassische Kölner Techno-Tracks etwa auf Profan. Die speziellen Akzentverschiebungen besonders in den Bässen lassen die Tracks aus dem Gleichgewicht geraten. Der Charme dieser Musik liegt in ihrer eigentümlichen Ungelenkheit und daraus resultierenden Sperrigkeit. In den linearen Grooves entstehen mal Wirbel, mal ein schleppendes Stolpern, mal ein puppenartiges Hüpfen: diese Musik hat ihr eigenes System der körperlichen Koordination

TEILEN
Vorheriger ArtikelPodcast 1
Nächster ArtikelBeeswax