Burn Down The Town

Lange hat es gedauert, bis Phon.O seinem 2001er Debütalbum „Partition B“ für Kit Claytons Label Cytrax ein Album folgen ließ. Nun ist es endlich da, heißt “Burn Down The Town” und könnte mit all seiner Energie tatsächlich so manche Stadt niederbrennen. So stellt sich Phon.O also Electronic-Disco vor, was hier vor allem Techno meint. Dafür hat er auf einige zum Teil ältere Track-Skizzen zurückgegriffen, die live schon oft zu hören waren. Ein schöner Wiedererkennungseffekt, wenn auch die Stücke im Studio komplett überholt und damit nun runder und voller klingen. Die Touren waren scheinbar auch musikalisch inspirierend, was sich in den neu produzierten Stücken niederschlägt. Es gibt Funk, nervöse Cut-Up-Sounds, gerne auch Gesang und hektisch dahinstolpernde Breakbeats, die immer wieder ins Gerade hinken wollen. So wird „unbeholfen“ mal zum positiven Attribut. Politisch wach zeigt sich Phon.O, wenn er mit den Tracktitlen „Aufschwung Ost“ und „Blühende Landschaften“ seinen Kommentar zur aktuellen Lage abgibt. Kryptisch hingegen bleibt seine Verbundenheit mit der Zahl sechs, die in drei Stücken auftaucht. Ein Geheimnis bleibt immer!

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Return Of Joe Lewis
Nächster ArtikelMy Machine