Burlesque/Stick

Bekannt ist Linus Eklöw als Style Of Eye, auf dieser Platte nennt er sich Eye Of Style. Nach erfolgreichen Produktionen für Pickadoll und Dirtybird erscheinen seine effektiven, aber nicht besonders spezifischen Housebeats jetzt auf Frontroom. Das Bleep-Gewitter von „Stick“ orientiert sich sehr direkt an den Hooklines von Audion-Hits, bei „Burlesque“ erklingen Mathew Dears schaffelnde Grooves. Was bei Dear bedrängend und paranopop wirkt, klingt bei Eklöw eher comicartig und humorig.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNo.5
Nächster ArtikelThe Sloop & The Siren