Buena Onda

Seinen spärlich eingesetzten Namens-Deckmantel Richard Wolfsdorf ließ Ricardo Villalobos nun ganze fünf Jahre brachliegen. Dabei zählen die unter diesem Alias veröffentlichten Frühwerke wie etwa „Bosch“ zu den wohl meist gesuchten Tracks seines bisherigen Outputs. Mit „Buena Onda“ führt er mit straightem Bass ungewohnt straff Regie, zügelt mit Rhythmustreue und prägnantem Sägezahn sein im Hintergrund ausuferndes Sound-Ensemble. Dabei berührt er Samba und Vocals nur kurz, schnürt sie ein in vielschichtigen Dub und endet so in einem elfminütigen Epos, irgendwo zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWuorinen / O.Y.E.
Nächster ArtikelReworks & Continuations