Brick By Brick

Alland Byallo ist Respopent in einem der einflussreichsten Technoclubs der USA, im [Kontrol] in San Francisco. Neben einigen Releases in Europa hat er hauptsächlich auf seinem MP3-Label Nightlight Music veröffentlicht. Sein Debütalbum ist ein Kessel Buntes aus Detroit, Minimal und Techhouse. Brick By Brick ist kaum zu charakterisieren. Wo liegt Byallos Keim der Begeisterung? Was ist seine Produzenten-Handschrift? Um was geht es ihm? Was will er herausarbeiten? All diese Fragen sind kaum zu beantworten. Die diffuse digitale Produktion klingt weder zurückgenommen noch fett. Ein stilistischer Ansatz lässt sich nur ex negativo bestimmen: Das Album verkörpert die Minimalforderung des seriösen Produzenten von Clubmusik, auf aufladende Trancebreaks und billige Popelemente zu verzichten. Der gefällige, genügsame Gestus der Tracks erinnert an Netaudio-Releases zwischen 1999 und 2002. Brick By Brick fehlt es an Härte und Unnachgiebigkeit. Alles, was aufregend oder riskant sein könnte, wird umschifft. Irritierend.