Boskop EP

Frank Martiniqs dritte EP für Areal ist sehr erstaunlich: Hier gibt es ein unglaubliches Spektrum der spektakulärsten Synthesizer-Erzeugungen zu hören. Es ist extrem, mit welcher Kraft sich aus diesen vier Tracks die Sounds heraussprengen. Diese unauflösbaren und wpoperstrebenden Energien fließen in den vier Stücken aber doch zu so etwas wie einem Groove zusammen. Die Tracks sind nie brachial oder einfach nur zerhackt. Die integrierende Kraft ist hier die besondere Wärme der Martiniqschen Produktion, und sein mitreißender Funk.