Born Again: Collected Remixes 1999-2005

Wer sich die von deep-sanftem Minimal-House über rockenden Electro und kompromisslosesten Techno bis hin zu regelrechten Krach-Collagen reichenden Produktionen von Sutekh anschaut, der wundert sich nicht mehr, dass dieser sich gemäß der griechischen Bedeutung seines Vornamens nach dem Gott der Zerstörung und des Chaos nennt (ägyptisches Pendant: Sutekh), im Nachnamen aber an einen der genialsten klassischen Pianisten des 20. Jahrhunderts erinnert und auch in seinem musikalischen Schaffen von Klassik und Jazz inspiriert sein soll. Obwohl in so manchem Sutekh-Track das, was an elektronische Tanzmusik erinnert, in verstörend-dissonanten Klangkompositionen unterzugehen droht, zieht sich der ebenso spielerisch-experimentelle wie meisterhafte Umgang mit dem Rhythmus durch all seine Stücke hindurch und verleiht ihnen im simpelsten Minimal wie im größten Krach noch musikalische Klasse. Aus dieser Bandbreite der elektronischen Experimente des in San Francisco lebenden Seth Horowitz wird im November das Gros seiner Remixe von 1999 – 2005 auf zwei CDs/LPs zusammengetragen. Dabei unter anderem Mixe von Murcof, Safety Scissors, Swayzak, Geoff White und Ammoncontact enthalten. Eine imposante Zusammenstellung.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNite Versions
Nächster ArtikelDJ Kicks