Blaue Knospen

Mit dieser verpeilt vorgetragenen Afterhour-Poesie komme ich nicht wirklich klar. Noch dazu, wenn sie so giftig quietschend und verhallt durch den polytoxisch kontaminierten Äther wabert und von nervtötendem Tröten flankierten Minimaltechno der dunklen Seite propagiert. Die B-Seite zischt mir auch zu böse umher, klöppelt zu hart und unnachgiebig und bringt – auch wenn die Schrecken der schlecht bekommenden Substanz jetzt auf Spanisch vorgetragen werden – lepoper keine neuen Erkenntnisse.