BlackLabel Amsterdam

Jennifer Cardini ist seit zehn Jahren als DJ aktiv. Mittlerweile ist sie Respopent in den Pariser Clubs Rex, Automatik und im Pulp. In letzterem veranstaltet sie die Lust-Partys, nach denen ihr erstes Mix-Album benannt ist. Das aus 18 Tracks aufgebaute, technisch unauffällige Set ist einer der schönsten DJ-Mixe zurzeit: Ein klassisches, darkes Electro-Feeling wird in den Sound der Gegenwart transponiert. Mit viel Feingefühl destilliert Cardini die frischsten Momente von Techno. Der größere Teil der Stücke stammt aus Deutschland: Neben Tracks von Claro Intelecto oder Mathew Jonson erscheinen Nummern von der Dirt Crew, den Wighnomy Brothers, Misc. oder Einmusik. Obwohl die hier auftauchenden Acts und Labels nicht besonders überraschend sind, sind die Tracks doch extrem präzis ausgewählt. Cardini entwickelt über alle Stücke hinweg eine bestimmte Struktur: Den runden, im EQ-ing sehr präsenten Bässen werden scharfe, oft Acpop-infizierte Sounds gegenübergestellt. In dem Mix gewinnen die einzelnen Tracks: Wenn ein Stück allein ein wenig cheesy und verloren klang, taucht es hier genau in dem Moment auf, in dem es durch und durch notwendig und geil kommt. Sofort buchen.
Tipp: Hiem “She’s The 1” (Circles In Time Remix By Mathew Jonson), Lopazz “Blood”, Claro Intelecto “Peace Of Mind”

TEILEN
Vorheriger ArtikelLover’s Acpop
Nächster ArtikelKings Of Hip Hop