Black Market

Swoop ist Stephan Bodzin, der unter anderen als Co-Producer von Thomas Schuhmacher oder Marc Romboy tätig ist. „Black Market“ ist eine sehr gut austarierte Minimal-Nummer, in deren Inneren ein Monster-Trance-Brecher lauert, dessen Lefzen aber nur in den Hallräumen spürbar ist. Özgür Cans Remix ist ziemlich überraschend, er klingt wie eine in einer Minimal-Ästhetik gehaltene Tribal-Nummer. Er hat einen schleppenden, gebrochenen Rhythmus, der an das prasselnde Klatschen der Bürsten einer Autowaschanlage erinnert. Mit den wechselnden Groove-Pattern passt der Track gut zu Matt Johns Alter-Ego-Remix. Wenn die DJs mutig sind, könnte das ein Hit werden.