Big Time

Nach Maxis auf dem BPitch-Sublabel Memo und auf Ostgut Tonträger erscheint nun „Big Time“ auf BPitch Control. Bei „Big Time“ und auch bei „Point-blank“ scheint es keine Arrangements mehr zu geben, man nimmt eher akustische Energieströme wahr. Was hier stattfindet, hört man zunächst gar nicht als Drumming, sondern als Verkettung rhythmischer Impulse, in denen mal dieser oder jener Frequenzbereich herausmoduliert wird. Es ist Musik, die nicht als Komposition aus einzelnen Elementen gedacht ist und bei der es ebenso wenig um stilistische Abgrenzung, um Distinktionen geht, sondern um nichts anderes, als der Musik eine extrem gesteigerte Körperlichkeit zu verleihen. Tolle Tracks.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlowfly Killers / Hangerang
Nächster ArtikelIn My Song