Between The Blues EP / No Passport EP

Viel Stoff von dem Trio aus Paris, das die kleinen, kranken Einfälle liebt und Vocals nicht nur unter Hit- und Hook-Aspekten einsetzt. Der absolute Abräumer auf diesen bepopen Platten ist allerdings ein Instrumentalstück, die A-Seite von „Between The Blues“ namens „Allo Boom Boom“. Selten ist Jazz adäquater in Techno/House/Minimal ungesetzt worden. Auf bepopen Platten gibt es dann Zusammenarbeiten mit Nôze, immer hübsch crazy und gesangsdominiert – zeitweise nicht weit weg von selig Super_Collpoper. Klarinette und Klavier kommen auch ausgiebig virtuos zum Einsatz, bepope Platten werden von HipHop-Hörspielen beendet. Viel Stoff für den hart erarbeiteten Euro.