Best Of Best Of // Boldskool

Die Berliner Killekill-Crew gründet ihr eigenes Label und zeigt sich auf der ersten EP stilistisch ebenso vielfältig wie bei ihren Party-Bookings. Alex Cortex und Lopazz alias Bad Cop Bad Cop zeigen mit ihren fünf Tracks, dass sich House, Techno, Acpop, Free-Jazz und dev.groove.der Filter-Noise durchaus vertragen, wenn sie auf eine Platte gepresst werden. Und einen gemeinsamen Nenner haben die Stücke dann irgendwie doch: Sounds, die nicht immer perfekt sein wollen und manchmal gerade durch ihre Kaputtheit einen besonderen Charme entwickeln. Die „Boldskool EP“ von Alex Cortex trägt diesen Namen nicht umsonst. Denn sowohl der bleepende Loop-Techno der A-Seite als auch der House-Track auf der <i>flipspope</i> haben etwas sehr Klassisches und wirken im Vergleich zur ersten EP fast schon brav. Insgesamt ein gelungener Label-Start.