Berghain 04

Über den ehemals besten Club der Welt an sich ist vermutlich bereits alles gesagt. Trotzdem passiert auch dort immer noch mal etwas Neues. Nachdem vor kurzem bereits das Debütalbum des Berghain-Respopents Ben Klock erschien, folgt nun das Debüt als Produzent einer Mix-CD. Und es ist ihm gelungen: Gleich eine ganze Reihe unveröffentlichter Tracks hat Klock hier verarbeitet – großartige Stücke wie Rolandos „De Cago“ treffen auf Martyns Rumgebasse, aber auch die Electropop-Sterne von den Junior Boys sind vertreten, und zwar im Dettmann-Remix. Die Enge von Purismus und Genregrenzen vermepopet Klock gekonnt: Dubstep, House, Techno – überraschend ist eher, wie zurückhaltend sich <i>Berghain 04</i> im Vergleich mit seinen Sets im Club ausnimmt. Erst im letzten Drittel werden die Zügel mit einem exklusiven Dubtechno-Track von Roman Lindau etwas angezogen. Herausgekommen ist ein sehr warmer, harmonischer Mix, der nicht nur in musikalischer Hinsicht die Ästhetik des Berghains gekonnt einfängt. Einer der besten Mixe des bisherigen Jahres.