Beak>

Beak> ist ein neues Trio aus Bristol und Portisheads Geoff Barrow sein bekanntestes Mitglied. Nur drei Alben in 15 Jahren haben Portishead bislang veröffentlicht. Um mit seinem neuen Seitenprojekt zu einem schnelleren Ergebnis zu kommen, hat Barrow mit den weiteren Beak>-Mitgliedern Billy Fuller (Bass) und Matt Williams (Keyboard, Schlagzeug) Anfang des Jahres zwölf Songs in zwölf Tagen erschaffen und live und ohne Overdubs aufgenommen. Anders als sonst hat Barrow diesmal auf ausgefeilte Studioarbeit völlig verzichtet. Die Referenzpunkte sind dabei zum Teil dieselben wie auf Portisheads letztem Album Third: Die düstere Musik erinnert zum Beispiel an Sun O))) und die Silver Apples. Vor allem die stoischen Rhythmen auf Stücken wie „Iron Action“ oder „Dundry Hill“ sind deutlich an die Schlagzeuger Jaki Liebezeit oder Klaus Dinger angelehnt. Ab und an ist auch Geoff Barrows Stimme zu hören. Sie klingt distanziert und wortlos und beschwört mitunter den Geist von Ian Curtis. Dennoch ist Beak> vor allem eine Instrumentalplatte. Ein atmosphärisch dichtes Album, auf dem vor allem die ruhigen, minimalen Stücke wie „Battery Point“ und „The Cornubia“ überzeugen.