Be Real!

Hier treffen sich die (vielleicht) kommenden Lenker der Londoner Clubszene: Stuart Geddes, Mastermind der Mulletover-Parties im Key und das Produzenten-Duo Audiofly. UK-Trance trifft Minimal House. Die Stabs und Flächen aus erstem erhalten durch das repetierende Rückgrat von zweitem einen sinnlichen Tiefgang. Aber erst der Sasse-Remix presst diese Eindrücke schließlich auf volle Floor-Tauglichkeit, indem er jeden Klang konzentriert in den Vordergrund holt. Ähnliches Spiel bei Brodins „Be Real!“. Hier befreit Sasse den Track aus der skandinavischen Trance/Dub-House-Beliebigkeitsfalle, indem er ähnlich der Audiomatique-Künstler um Martinez ein unaufdringliches Acpop-Bad einlässt. Zwei Platten, die der Moodmusic-Owner nicht nur veredelt, sondern regelrecht rettet.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWe Can Change This World
Nächster ArtikelMind Music