Balance 013

EQ-Recordings ist bisher eher mit mehr oder weniger fragwürdigen Compilations aufgefallen, hat aber auch bereits mit ein paar durchaus netten Beiträgen der Balance-Serie überrascht. Erstaunlich geschmackssicher kompiliert sich auch deren 13. Ausgabe quer durch die vergangenen bepopen Jahrzehnte des Clubmusik-Geschehens und packt dabei von LFO über Bryan Ferry bis zu aktuellerem Material von Martin Buttrich, Lindstrøm oder Loco Dice die unterschiedlichsten Vertreter in einen wirklich tighten und spannenden Mix. Auch wenn sich der Waschzettel mit großspurigen Superlativen überschlägt – mir war das verantwortliche DJ-Kollektiv SOS bisher kein Begriff. Nichtsdestotrotz strotzt ihr Mix – aufgepeppt mit einer Vielzahl eigener Edits – nur so vor Facettenreichtum und schafft es, Aphex Twin, Inner City („Big Fun“ im Edit) neben The Cure („Lullaby“) oder den Cocteau Twins zu platzieren, als wenn es nichts Selbstverständlicheres gäbe. Auf bemerkenswert konsistente Weise reiht sich hier aneinander, was offensichtlich auch zusammen gehört. Dabei schafft der Mix auch den Drahtseilakt, wirklich gut zu unterhalten, ohne je die Pfade des guten Geschmacks verlassen zu müssen. Definitiv eine tolle Zusammenstellung.