Baden-Baden

Michaela Melián ist Bassistin und Sängerin von FSK und bildende Künstlerin. Nachdem FSK gerade ihr „Konzeptalbum“ zum transatlantischen, „Rassen“-überschreitenden Musikaustausch zusammen mit Anthony Shakir gemacht haben, kommt Michaela Melián nun mit einem extrem souveränen Pop-Ambient-Album um die Ecke, das sie gemeinsam mit Carl Oesterhelt eingespielt hat. Einige der Stücke sind bereits für ihre Ausstellungen entstanden, gesammelt machen sie aber dennoch einen sehr geschlossenen Eindruck. Da sind die extrem trocken und beharrlich vorwärts treibenden Bassdrums und die scharf akzentuierten Snares. Die Keyboard-content:encodeduren und der Bass erzeugen eine gewisse Krautrock-Atmosphäre, die durch Cello-Drones noch verstärkt wird. Gitarren-, Akkordeon- und Melodica-Tupfer sorgen für Auflockerung. Dies ist schließlich keine Retro-Minimalismus-Veranstaltung. „Baden-Baden“ erinnert nicht nur an Neu! und Tony Conrad sondern auch an März und Lawrence. Und führt so Stränge zusammen, die so stringent noch nie zusammengeführt wurden. Zum Abschluss gibt es eine Interpretation von „A Song For Europe“, die Nico auch nicht tragischer hingekriegt hätte. Ein großartiges Album!

TEILEN
Vorheriger ArtikelFabric 19
Nächster ArtikelReves Mecaniques