Back From Outerspace

Nur auf wenigen Platten wird zur Zeit mit einer solchen Hingabe gejammt, wie in diesen Tracks von Samin und Jay Haze für Tuning Sporks Nachtbarschafts-Sublabel Family Affair. Die vier neuen Tracks sind sperriger und uncharmanter als die der bepopen ersten Family Affairs, sie werden wahrscheinlich weniger auf dem Dancefloor reüssieren. Trotzdem sind sie nicht weniger spannend: Hier breitet sich eine knarzige, erdige Roughness aus, die schon seit langem nur noch ziemlich selten zu hören ist. Bei „Back From Outerspace“ spielen soundtechnische Parameter endlich einmal überhaupt keine Rolle – vielmehr geht es darum, aus dem Spaß des Zusammenspielens eine eigene Notwenigkeit zu entwickeln.